Interkulturelle Kirche

Für eine Kirche von Geschwistern aus allen Nationen!

Der Himmelsfels soll zu einem Ort und zu einer Quelle gemeinsamen und versöhnlichen Lebens zwischen den Generationen und Nationen werden. Er soll ein Zuhause sein für Menschen, die in unserem Land kein Zuhause finden. Für Menschen, die unterwegs sind, auf der Flucht oder auf der Suche nach neuem Lebensraum. Für Geschwister aus allen Nationen dieser Erde, die sich in unseren Häusern und Kirchen oft als Fremde fühlen. Ihnen soll der Himmelsfels besonders gewidmet sein und so im Herzen Deutschlands ein Ort der Versöhnung entstehen, an dem alle Welt zuhause ist und jeder ihr Gast sein kann.
(aus der Präambel der Verfassung der Stiftung Himmelsfels)

Die Stiftung Himmelsfels möchte Kirchen und Gemeinden in Deutschland viele Impulse vermitteln, um das gemeinsame Leben von deutschen und fremdsprachigen Christen zu fördern.

Seit neuestem gibt es ein Forschungsprojekt „Interkulturelle Kirche“. Kuratoriumsmitglied Dr. Bianca Dümling wirkt für 3 Jahre im Emmanuel Gospel Center in Boston, USA, mit, um von diesem erfahrenen Träger im Bereich des kirchlichen und gesellschaftlichen Umgangs mit Migrationskirchen und der Integration von Migrantinnen und Migranten zu lernen und Ideen nach Deutschland zu transportieren. Hier berichtet Sie über Erfahrungen und Ideen.
Dieses Forschungs- und Austauschprogramm findet in Kooperation mit „Gemeinsam für Berlin“ (www.gfberlin.de) statt und wird durch die Vereinte Evangelische Mission (www.vemission.org) gefördert.

Hier geht es zum Blog